Gemalte Regebogen der Sebastianusschüler*innen 🌈

Geschichten

Dreckige Gespenster

Es war einmal eine Gespensterfamilie. Jeden Abend schlichen Mama, Papa und der kleine Anton durch die Häuser um kleine Kinder zu erschrecken. Bei den meisten Häusern gingen sie durch den Kamin. Deshalb waren ihre weißen Tücher nach der Nacht auch sehr schmutzig. In einem Haus entdeckten Sie eine Waschmaschine. Schnell steckten sie ihre Kleider hinein und warteten, dass sie sauber wurde. Sie saßen in der Nähe der Keller-Heizung, weil sie nackt waren. Ihnen war kalt. Einmal mussten sie sich sogar verstecken, weil der Hund der Familie in den Keller kam. Die Gespenster bekamen Angst. Schnell nahmen sie ihre nassen Sachen und flogen in die Nacht. Anton sagte: „Ich habe meine Mütze vergessen!“ Morgens ging die Besitzerin des Hundes zur Waschmaschine. Sie öffnete die Tür der Waschmaschine und wunderte sich: „Donner und Doria! Wer hat hier seine Mütze vergessen? Wieso ist meine Waschmaschine nass?“ Der kleine Anton hatte aber leider danach eine Erkältung.

Morgen geht’s weiter …..

Gespenstergeschichte Nummer 2

Gespenstergeschichte Nummer 3

Gespenstergeschichte Nummer 4

Gespenstergeschichte Nummer 5

Pandakind (2c)

Gespenster
Katzenklasse 4c

Selbstgebaute Brücken der Sonnenkinder (3c)

Diese Brücke hält 54 Kapla Steine.

Selbstgebaute Brücken der Drachenklasse (3a)

Drachenbrücke

Kunstwerke und Projekte der Sebastianusschüler*innen

 

 

Jenny und Amy haben die Zeit genutzt um dieses Kunstwerk herzustellen.

Die kreativen Kinder der Pinguinklasse

Ein Kind hat sich mit dem Sonnensystem beschäftigt und dazu ein Plakat erstellt.

Menü schließen