MINTeinander

Im Jahr 2015 haben wir uns erfolgreich für die Teilnahme an dem Projekt MINTeinander beworben.

Im folgenden Text finden Sie dazu einige Informationen:

Im Stiftungs-Projekt MINTeinander entwickelt eine Expertengruppe aus Wissenschaftlerinnen der Universitäten Frankfurt/Main, Gießen, Kassel und Münster Lernmaterialien für Kitas, Grundschulen und weiterführende Schulen. Sie bauen wie eine Spirale aufeinander auf und ermöglichen bildungsstufenübergreifendes Lehren und Lernen. So werden Kindern im Elementar- und Primarbereich Kompetenzen vermittelt, an die sie in den weiterführenden Schulen nahtlos anknüpfen können. Derzeit profitieren von entsprechenden Materialien zum Thema Magnetismus bundesweit 24 Netzwerke, bestehend aus 101 Kitas und Schulen.

 

Die Materialien von MINTeinander

 

Die Materialien für Kita, Grundschule und weiterführende Schule sind auf die jeweilige Altersgruppe zugeschnitten und bestehen aus einem Handbuch und einer Materialkiste. Die Materialien folgen in allen drei Bildungsstufen dem Prinzip des forschend- entdeckenden Lernens und bieten Gelegenheit zum selbstständigen Erkunden und Experimentieren für anregende und motivierende Lernsituationen. Die Versuchsmaterialien in den Kisten ermöglichen Experimente in Partner- bzw. Gruppenarbeit.

 

Die MINTeinander-Materialien zum Thema Magnetismus unterstützen

  • in der Kita das spielerische Erkunden der Eigenschaften von Alltagsmagneten, das genaue Beobachten, Vergleichen und Beschreiben, das Durchführen und Auswerten einfacher Versuche,
  • in der Grundschule die systematische Erarbeitung der Eigenschaften von Magneten, die Entdeckung der Funktionsweise des Kompasses und des Elektromagnetismus, das Planen, Durchführen, Auswerten und Dokumentieren von Versuchen, das Entwickeln von Experimenten, das Aufstellen und Prüfen von Vermutungen sowie das Begründen, Argumentieren, Schlussfolgern und Verallgemeinern,
  • in der Sekundarstufe die Auseinandersetzung mit Kompass und Erdmagnetismus, die Einführung in den grundlegenden Aufbau und die Funktion des Elektromotors, die Entwicklung und Durchführung von Experimenten mit Variablenkontrolle, den Umgang mit Modellen in den Naturwissenschaften am Beispiel der Elementarmagneten.

 

Die für das Projekt MINTeinander ausgewählten Kooperationsverbünde:

 

Würselen (3 Einrichtungen)

 - DRK Kita "Im Winkel"

 - KGS Sebastianusschule

 - Gymnasium der Stadt Würselen